fbpx
13. August 2016

Innenfilter oder Außenfilter? Den passenden Filter fĂŒr Dein Aquarium

Ein Filter ist fĂŒr das Aquarium ein wichtiger Bestandteil und fĂŒr die Fische lebensnotwendig. Da jedes der Aquarien andere Anforderungen an die Filter stellen, sollte man sich gut ĂŒberlegen, welchen Filter man fĂŒr das eigene Aquarium wĂ€hlt.

Gesundes Ökosystem im Aquarium hĂ€lt Fische und Pflanzen gesund

Es ist lediglich möglich, die entsprechenden Lebensbedingungen und das Ökosystem aufrechtzuerhalten, wenn das Aquarium durch einen Filter von nicht erwĂŒnschten Substanzen befreit wird. Denn fĂŒr das Reinigen des Wassers und das Beseitigen von Schwebstoffen wie Fischkot, Futterresten und abgestorbenen Pflanzenteilen ist vorrangig ein Innen- oder Außenfilter zustĂ€ndig.

Zudem reichert ein Filter das Wasser durch das Erzeugen einer Wasserzirkulation mit erforderlichem Sauerstoff an. Mit diesem wird die ökologische Balance erhalten und damit die Aufgabe erledigt, die im Naturreich von MikroorganismenÂ ĂŒbernommen wird. Mithilfe eines Filters im Aquarium können demnach bedeutungsvolle biologische VorgĂ€nge ablaufen, die das Ökosystem des Aquariums gesund erhalten und damit ebenso die Fische sowie die Pflanzen.

Den passenden Filter

In der Aquaristik sind unterschiedliche Arten von Wasserfiltern erhĂ€ltlich. Wenn man ein SĂŒĂŸwasseraquarium hĂ€lt, kann man sich fĂŒr einen Außen- oder Innenfilter entscheiden. Nachfolgend werden die Vor- und Nachteile von diesen zwei unterschiedlichen Filtern kurz vorgestellt.

Innenfilter

Vorteile des Innenfilters

Dieser Filter ist fĂŒr kleine bis große Aquarien geeignet. Er ist oft im Aquarium-Komplettset enthalten. Im Durchschnitt ist er preiswerter, als ein Außenfilter.

Nachteile des Innenfilters

Vor allem beim kleinen Becken nimmt dieser Filter viel Platz ein. Er eignet sich jedoch ebenso nicht fĂŒr ein ganz großes Aquarium mit mehr als 700 Liter Fassungsvermögen.

INFO

Es gibt viele Hersteller von Aquarium-Innenfiltern, die verschiedenartigste Varianten fĂŒr jede AquariumgrĂ¶ĂŸe anbieten. Da beginnt es bei besonders gĂŒnstigen AusfĂŒhrungen ab etwa fĂŒnf Euro fĂŒr besonders kleine Becken und reicht bis hin zu Hightech-Innenfilter fĂŒr einige Hundert Euro fĂŒr große Aquarien bis 700 Liter.

Außenfilter

Vorteile des Außenfilter

Dieser Filter ist außerhalb des Beckens zu finden. Nur der Ausströmer und die Ansaugöffnung befinden sich im Inneren des Aquariums. Durch diesen kann eine enorme Filterleistungbis höchstens 1.500 Liter Fassungsvermögen erfolgen. Daher ist es insbesondere fĂŒr große bis besonders große Aquariengeeignet. Er ist ziemlich leicht zu reinigen, ohne dass der Besatz gestört wird.

Nachteile des Außenfilter

Bei diesem Filter wird Platz unter oder neben dem Becken gebraucht. Die Kosten sind im Durchschnitt höher, als bei einem Innenfilter.

INFO

Wichtig ist, dass das Wasser frei fließt. Deshalb sollte man darauf achten, dass sich die SchlĂ€uche keinesfalls eindrehen. Als leidenschaftlicher Aquaristiker kann man tatsĂ€chlich einige Tausend Euro fĂŒr einen besonders hochwertigen Außenfilter ausgeben. Dieser ist dann fĂŒr Aquarien von mindestens 1.000 Liter Fassungsvermögen geeignet, die es wahrscheinlich in einem gewöhnlichen Wohnzimmer nicht gibt.