fbpx
12. März 2016

Kann ich im Wald gesammelte Holzst√ľcke beim Aquarium Einrichten verwenden?

Viele¬†Aquarienbesitzer¬†fragen sich, ob eine Dekoration √ľberhaupt erforderlich ist. Eine harmonische Dekoration verleiht dem Aquarium ein¬†naturnahes¬†Aussehen. Doch die¬†Dekoration¬†ist nicht nur aus optischen Gr√ľnden, sondern auch f√ľr das Wohlergehen der Fische wichtig.

So sieht eine Wurzel oder ein St√ľck Holz aus dem Wald nicht nur sch√∂n aus, sie stellen gleichzeitig gute¬†Ablaichpl√§tze¬†f√ľr H√∂hlenbr√ľter dar. Wurzeln sind in einem Becken mit Welsen unverzichtbar, da viele Welse, wie zum Beispiel die¬†Antennenwelse, Zellulose brauchen, die sie von den Wurzeln abraspeln.

Wurzeln aus heimischen Wäldern

Wurzeln, die in heimischen Wäldern gesammelt werden, sollten auf keinem Fall verwendet werden, da sie im Wasser faulen und die Wasserqualität dadurch schlecht wird. Wurzeln, die in Moorgebieten gefunden werden, können verwendet werden, das diese im Moor unter Luftabschluss konserviert wurden und daher nicht mehr faulen.

Wichtig:

Es ist aber Vorsicht geboten, da viele Moorgebiete unter Naturschutz stehen und aus diesem Grund darf aus diesen Gebieten nichts entnommen werden.

Holz f√ľr das Aquarium

Holz im Aquarium ist beliebt, da damit, im Gegensatz zu¬†Kunststoff-Dekorationsgegenst√§nden, eine¬†nat√ľrliche Unterwasserwelteingerichtet werden kann.

Schenkt man aber Experten Glauben, so raten diese von selbst gesammelten Holzst√ľcken aus dem Wald eher ab. Frisches Holz darf nicht in das Aquarium, es enth√§lt zu viele Gerbstoffe und Harze sowie Pilzsporen und Bakterien. Ein weiterer Nachteil ist, dass Holz aus heimischen W√§ldern¬†sehr rasch¬†verrottet.

Holz von Laubbäumen

Wenn selbst gesammeltes Holz verwendet werden soll, dann ausschließlich Holz von Laubbäumen und nicht von Nadelbäumen. Nadelbäume haben einen sehr hohen Anteil an Harz und es kann ein regelrechter Bakterienrasen entstehen.

Im Prinzip k√∂nnen¬†alle¬†Teile des Laubbaumes verwendet werden ‚Äď Vom d√ľnnen Ast √ľber die Rinde bis hin zur Wurzel. Entscheidend ist, dass die Zweige, √Ąste oder Wurzeln komplett abgestorben sind und einigen Jahren Wind und Wetter ausgesetzt waren. Dennoch m√ľssen die¬†Holzst√ľcke¬†noch fest sein. Holz, welches bei Ber√ľhrung schon zerf√§llt, hat im Becken¬†nichtsverloren. Vor der Verwendung muss das Holz gut¬†gereinigt¬†werden. Entweder mit einer B√ľrste und viel Wasser oder mit dem Hochdruckreiniger.