fbpx
1. März 2016 Einbringen von Wurzeln in ein Aquarium

Einbringen von Wurzeln in ein Aquarium

Es handelt sich dabei um eine aufwendige und zeitraubende Prozedur mit mehreren Schritten. Für die Gestaltung des Aquariums sind Wurzeln natürlich trotzdem ein absoluter Hingucker, da sie sehr natürlich wirken. Auch in natürlichen Gewässernfinden sich Wurzeln. Dadurch bilden sie einen natürlichen Bestandteil der Umgebung, an welchen die Lebewesen gewöhnt sind. Im Folgenden wird deshalb gezeigt, wie vorzugehen ist, wenn eine Wurzel in ein Aquarium eingebracht wird.

Die Vorbereitung der Wurzeln

Die Vorbereitung der Wurzeln ist der erste Schritt, um diese später in das Aquarium einbringen zu können. Auf keinen Fall sollte darauf verzichtet werden die Verschmutzungen, die im Normalfall an einer Wurzel vorhanden sind zu entfernen. Die drei folgenden Schritte müssen dabei so lange wiederholt werden, bis die Wurzel vollständig von jeglichen Verschmutzungen befreit ist. Außerdem muss sie lange genug eingeweicht werden, damit sie beim Einlassen in das Aquarium zu Boden sinken kann und nicht direkt wieder aufsteigt.

Schritt 1: Das Abbürsten

Falls sich noch Erde an der Wurzel befindet muss diese zunächst mit einer Bürste abgeschrubbt werden. Für die kleineren nur schwer zugänglichen Stellen eignet sich eine ausgediente Zahnbürste sehr gut. Größere Stellen können mit so genannten Wurzelbürsten bestens gereinigt werden. Im Fachhandel, wie etwa Zoogeschäften und Tierhandlungen finden sich solche Bürsten meist problemlos. Erst wenn alle Verschmutzungen von der Wurzel entfernt wurden kann zum nächsten Schritt, dem Auskochen der Wurzel übergegangen werden.

Schritt 2: Das Abkochen

Die Wurzel wird dazu in einem ausreichend großen Kochtopf gelegt. Beachtet werden sollte, dass die Wurzel meist mehr Wasser verdrängt, als zunächst angenommen, es ist deshalb empfehlenswert die Wurzel zuerst in den Topf zu legen und dann mit Wasser zu begießen. Im Folgenden wird das Wasser bis knapp unter 100 Grad erhitzt. Das Wasser darf nicht zum Kochen, denn dadurch kann die Wurzel beschädigt werden. Falls die Wurzel bereits nach dem ersten Schritt sehr sauber ist kann das Abkochen auch entfallen. Besonders wenn kaum Vertiefungen oder Risse im Holz vorhanden sind ist eine einfache Reinging durch Abbürsten möglich.

Schritt 3: Das Einweichen

Nach diesem Vorgang sollte die Wurzel in ein Gefäß mit Wasser gelegt werden. Theoretisch würde sich dazu natürlich der bereits verwendete Topf eignen. Jedoch sollte die Wurzel für mehrere Tage in dem Gefäß verbleiben. Dies könnte bei einem Topf natürlich als störend oder auch als zu unhygienisch empfunden werden. Das Wasser, in welchem die Wurzel nun liegt muss regelmäßig, mindestens einmal am Tag ausgewechselt werden. Wird sich nicht daran gehalten kann es zu einer starken Geruchsentwicklung kommen. Außerdem können so die Stoffe, welche heraus geschwemmt werden sollen nicht mehr richtig austreten. Durch das Wasser kann sich die Wurzel regelrecht vollsaugen. Dies ist Nötig, damit sie im Aquarium nicht einfach nach oben treibt.