DichtblĂ€ttrige Wasserpest – Egeria densa

Die dichtblĂ€ttrige Wasserpest zĂ€hlt zu den Wasserpflanzen. In der Aquaristik spielt sie eine große Rolle weil sie rasch wĂ€chst und sie dadurch in der Lage ist, fĂŒr eine ausreichende Sauerstoffversorgung im Aquarium zu sorgen. Die dichtblĂ€ttrige Wasserpest ist mit niedrigen Temperaturen zufrieden.

 

Herkunft-DichtblÀttrige Wasserpest

Die Herkunft der Egeria Densa liegt in Gebieten Brasiliens, UruguayŽs und Argentiniens. Man findet sie aber auch in Nordamerika, Mexiko Chile, Neuseeland, Australien, im Osten AfrikaŽs, Japans und im europÀischen Raum. Sie zÀhlt zur Familie der Hydrocharitaceae.

Kennzeichen

Die Kennzeichen der Egeria Densa sind der drei bis fĂŒnfblĂ€ttrige Blattquirl. Sie gehört zur Gattung der Stengelpflanzen. Die TrieblĂ€nge liegt bei 60 Zentimetern oder mehr.

Die Egeria Densa wĂ€chst wöchentlich etwa 10 Zentimeter. Die Pflanze wĂ€chst umso rascher je niedriger der Redoxwert ausfĂ€llt. Die Vermehrung dieser Pflanze erfolgt ĂŒber Kopfstecklinge. Daraus entstehen Seitentriebe, die sich entfernen lassen, sobald sie 20 cm lang sind. Die Egeria Densa stellt keine hohen AnsprĂŒche am Wasserhaushalt. Die Pflanze erreicht eine GrĂ¶ĂŸe von 60 bis 80 Zentimetern. Diese Wasserpflanze benötigt viele NĂ€hrstoffe und beugt so einer Algenbildung vor. Ein weiteres Kennzeichen dieser Wasserpflanze ist der Hang zur ÜberwasserblĂŒtenbildung.

Anzeige
Letzte Aktualisierung am 18.10.2017 um 10:09 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Pflanze geeignet fĂŒr


Die Pflanze ist geeignet fĂŒr Aquarien, wird aber auch als Teichpflanze angeboten.
Die Stengelpflanze hat sich den verschiedensten Lebensbedingungen angepasst. In angelegten Gartenteichen dient sie als NÀhrstoffzehrer, Sauerstofflieferant und Algentilger.

Pflege von DichtblÀttriger Wasserpest

Die Egeria Densa gilt als nicht winterharte Pflanze. Sie kann in kaltem, aber auch in warmen Wasser gehalten werden. Temperaturschwankungen machen dieser Pflanze nichts aus. Sie ist leicht zu kultivieren und leistet einen positiven Beitrag zum biologischen Gleichgewicht im Aquarium.

Die dichtblĂ€ttrige Wasserpest sollte gut mit Licht versorgt werden. Bei einer richtig gewĂ€hlten BeleuchtungsaktivitĂ€t wĂ€chst sie rasch. Durch das Licht lassen sich bei der dichtblĂ€ttrigen Wasserpest zusĂ€tzlich BlĂ€ttchen besetzen. Die Wassertemperaturen dĂŒrfen bei dieser Pflanze nicht zu hoch sein. Am besten hĂ€lt man sie bei einer Temperatur von 26 Grad. Sie hĂ€lt sich aber auch bei etwas niederen Temperaturen. Die Pflanze muss dauerhaft beschnitten werden um die Form und Beckengestaltung im Aquarium zu wahren.