Aquarium Einlaufzeit

Ein Aquarium braucht Zeit sich zu entwickeln, anfangs ist es nichts weiter als ein Glaskasten, gefüllt mit Wasser, einem Bodengrund, Dekorationsartikeln sowie bestückt mit Innen- oder Außenfilter. Es herrscht kein Leben in diesem Becken. Damit das Aquarium lange Zeit ein Blickfang bleibt und sich die Tiere wohlfühlen, braucht es Bakterien, die die Ausscheidungen der gehaltenen Tiere abbauen. Jedoch sind in einem frischen Becken, keinerlei Bakterienkulturen vorhanden. Damit sich nun diese Bakterienkulturen entwickeln können, bedarf es Zeit. Man spricht von ungefähr 4 Wochen Einlaufzeit, um eine große Population in seinem Aquarium zu haben.

 

Ohne Einlaufzeit zum Nitritpeak

Besetzt man ein Aquarium zu schnell und dazu noch zu stark, ist es möglich, das sich innerhalb kurzer Zeit, die Konzentration an Fischgiften erhöht und nicht abgebaut werden kann. Oftmals handelt es sich bei diesem Fischgift um das Nitrit (No2), daher auch Nitritpeak. Steigt diese Konzentration nun immens an, ist der Tod der Fische das Resultat daraus. Vor allem als noch unerfahrener Aquarianer, erkennt man eine Nitritvergiftung nicht rechtzeitig und bemerkt erst, dass etwas nicht stimmte, sobald der Bestand an Fischen sich zunehmend verringert.
Um dies zu verhindern, ist eine Einlaufzeit notwendig.

 

Beschleunigung der Einlaufzeit

Um die Einlaufzeit rapide zu verkürzen, bietet der Handel Bakterienkulturen an, die entweder sofort in das Wasser gegeben, als auch dem Filtermedium hinzugefügt werden können. Die Folge von diesen künstlichen Bakterienkulturen ist, das die Population enorm zunimmt und sich das Gleichgewicht im Aquarium schneller herstellt.

Eine andere Möglichkeit ist, sofern man ein bereits eingefahrenes Aquarium hat, die bereits benutzten Filtermedien, im neuen Aquarium zu verwenden, damit eine aktive Bakterienkultur von Anfang an gewährleistet ist. Oder einfach das Filtermedium des alten Beckens über dem Filtermedium des neuen Beckens ausdrücken. Es mag das Wasser trüben, aber diese Trübung setzt sich wieder mit der Zeit. Auch mit dieser Methode, beschleunigt man den Aufbau der Bakterienpopulation.

 

Aquarium ohne Einlaufzeit

Es ist möglich ein Aquarium auch sofort zu besetzen. Nur sollte bei dieser Art und Weise, genügend Fachwissen sowie die nötige Messtechnik vorhanden sein um gegebenenfalls schnell eingreifen zu können. Denn wenn sich die Konzentration an Schadstoffen zu schnell erhöht hat ist ein schnelles Handeln gefragt..
Aber grundsätzlich empfiehlt sich das einhalten der Einlaufzeit.
Nicht nur das Auge profitiert davon auf längere Zeit sondern auch der Besatz.

 

Fazit

Es gibt mehrere Möglichkeiten, lange Freude an einem Aquarium zu haben, mit Einlaufzeit, durch beschleunigte Einlaufzeit oder ganz ohne. Doch sollte einem immer bewusst sein, das diese ungefähren Zeitangaben, von so vielen Faktoren abhängen und nur bedingt allgemein gültig sind. Es ist ratsam, bei jeder Methode ein wachsames Auge zu haben um eventuelle Probleme frühzeitig erkennen und lösen zu können.

Checkliste gratis herunterladen!
Mach aus deinem Aquarium einen Blickfang! Weiterhin bekommst du regelmäßig meinen Newsletter mit Tipps, Erfahrungen & Empfehlungen rund um die Aquaristik!
Wir hassen Spam. Deine Emailadresse wird nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben.